Skip directly to content

Weblogs

Offenes Atelier

on 12. November 2016 - 14:53

Uiuiuiui. So ein Sabathjahr ist nervenaufreibend! Ich erinnere mich an einen Spaziergang im letzten Winter mit meinem guten Freund - und nebenbei gesagt phantastischen Coach - Stritzi. Da hat er mich gefragt, was ich in meinem schulfreien Jahr machen möchte. 
Malen. War meine schlichte Antwort. Hm. Er sagte, dass er ja überprüfbare Ziele bräuchte in regelmäßigen Abständen. Ach Quatsch. Das läuft dann schon. 
Ich fürchte, er hat doch ein wenig Recht. Es ist unbefriedigen sonst. 
Deshalb mach ich am 26.11. 2016 von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr mein Wohnzimmerateler für alle auf.

Den Mutigen gehört die Welt!

on 10. Oktober 2016 - 10:55

Ich weiß noch nicht, wie es wirkt, wenn es fertig wird! Aber das freie Jahr - hurra! - lässt mich gelassener werden!
Der Arbeitstitel des Bildes heißt "Glücksmomente" oder "Im siebten Himmel".
In die sieben Kreise kommen Bilder von meinen Glücklichmachern. 
ich bin sehr dankbar, dass mir sehr viel mehr einfällt als auf das Bild passen würde. Auch Vieles, was mich in meiner Erinnerung glücklich macht. 

Es hat sehr viel mit Essen und Trinken in Gesellschaft zu tun. Was mich an einen Traum von mir erinnert.
Ich träumte einmal, dass der Sinn des Lebens der ist, dass alles so unterschiedlich

Juhu!

on 23. September 2015 - 17:17

Die Schule hat wieder angefangen! Und endlich habe ich wieder Futter für meinen Blog!

Ich saß kürzlich mit Freundinnen - die gleichzeitig Kolleginnen von mir sind - und einem Realschullehrer beim Mittagessen. Es waren gerade mal zwei Tage Schule und wir haben über unsere ersten Erlebnisse berichtet.

Lehrerin an der Erziehungshilfeschule: "Heute kam während meiner Pausenaufsicht ein Schüler auf mich zu und beschwerte sich: " Der da drüben hat Fickermutter zu mir gesagt!" Ich musste mich beherrschen nicht zu lachen! Selbstverständlich habe ich mit dem Schüler geschumpfen.

Vernissage bei Barbara Rolf

on 10. Juli 2015 - 8:26

Trotz der unglaublichen Hitze sind viele gekommen, um mit mir meine Ausstellungseröffnung zu feiern! Vielen Dank an alle, die ihren kühlen Keller verlassen haben! 
Es gab - außer meinen Bildern - kesse Lieder von Manuela Antmann begleitet am Klavier von Eckart Winter, der sich auch noch als stimmgewaltig entpuppt hat. Zudem spannende Einblicke in den Degerlocher Weinbau von der Familie Knobloch - Wolfrum. Ihr Secco hat mir besonders gut geschmeckt! Aber auch der Rose und der Weißwein sind nicht zu verachten.

Tags: 

Herrlich!

on 18. Juni 2015 - 9:42

Für die, die noch nie bei mir waren: ich wohne herrlich! Ein großes Gelände, umgeben von fünf denkmalgeschützten Häusern. Auf dem Gelände sind mehrere Gärten - bis auf eine Ausnahme alle ohne Zaun, mit einer große Gemeinschaftswiese mit Sandkasten. Ein Paradies für Groß und Klein! Neidisch? Darauf muss noch keiner neidisch sein. Aber auf die schönen kleinen Geschichten die ich hier mit den Krümeln erlebe schon!

Gestern war ich auf dem Weg meine Pflanzen zu gießen und da stehen zwei splitterfasernackte fünfjährige Jungs auf einer Bank und grinsen etwas verschämt.

Jungbrunnen

on 7. Juni 2015 - 10:30

Meine Großtante Renate ist dieses Jahr 80 geworden! Aber das ist noch nicht die Sensation. Und sie ist auch nicht die Hauptperson in diesem Blogeintrag. 
Renate hat meine - ich glaube auch Großtante, aber ich weiß es ehrlich gesagt nicht genau - Irmgard im Krankenhaus besucht.
Irmgard ist letzte Woche gestürzt und sie kam mit dem Verdacht auf ein "Schlägle" ins Krankenhaus. Mittlerweile hat man festgestellt, dass sie einen gutartigen Hirntumor hat der eben auf die eine oder andere Stelle drückt. Anscheinend kann man den neuerdings durch die Nase entfernen. Unglaublich!

Jetzt kommt`s:
Renate

Oh weh!

on 22. Mai 2015 - 8:26

Ich habe in meiner Klasse ein Belohnungssystem mit Sonnenstrahlen für "schülernahes Verhalten".
Für mich ist es selbstverständlich, dass meine Schüler sich auch bei mir beschweren und bedanken dürfen. Sie haben natürlich immer wieder "Verbesserungsvorschläge" an mein Verhalten ihnen gegenüber. 

Es stört sie doch tatsächlich, wenn ich sie anschreie - und das "nur" weil sie bei der fünften Ermahnung immer noch nicht aufhören
- zu reden
- zu nerven
- zu schreien
- zu beleidigen

Oder nicht anfangen
- ihre Hefte auszupacken
- einzupacken
- ihre Hausis aufzuschreiben

Um meine Leser nicht zu erschrecken

Ausstellung im Brenner

on 25. April 2015 - 10:45

Geschafft!
Ich muss zugeben, dass ich immer ganz schön aufgeregt bin vor so einer Ausstellungseröffnung (das hört sich toll an - als ob ich das dauernd erleben würde - naja, dieses Jahr immerhin mindestens zwei mal!). 
Diesmal war ich vor dem Hängen der Bilder nervöser als vor der Vernissage. Schließlich bin ich jetzt zentral in Stuttgart in einem Bistro im Bohnenviertel! Naja, nicht ich, meine Bilder. Aber das bin ja schon ich. Nachdem die Bilder mit Andreas Hilfe hingen und ich zufrieden war, konnte der Abend der Austellungseröffnung gerne kommen.

Es war ein schöner Abend!

Tierisches

on 12. April 2015 - 19:42

Es ist schon witzig. Da hat mich doch tatsächlich eine Besucherin bei meiner letzten Ausstellung gefragt, warum ich eigentlich so häufig Tiere male. Das alleine ist noch nicht witzig. Witzig ist, dass mir das bis dahin nicht wirklich aufgefallen war.
Seit ich darauf achte, male ich noch viel mehr Tiere. Für meine nächste Ausstellung im Brenner habe ich eine neue Serie angefangen. Das Brenner wird von einer Freundin meiner Mutter und ihrem Mann betrieben. Das hat einige Erinnerungen in mir wach gerufen die ich malend umsetze.

Tierrettung

on 26. März 2015 - 17:09

Ich verleihe mir selbst eine Tapferkeitsmedaille!
Neulich schwamm morgens eine dicke Spinne in meinem Klo. Da gibt es ja nun unterschiedliche Möglichkeiten darauf zu reagieren. Spontan dachte ich "Iiiiii, weg mit dem Tier, Knöpchen drücken..." Dann dachte ich "womöglich haben die Buddisten recht und diese Spinne war in irgendeinem meiner Vorleben mal meine Mutter". Oder "Selbst wenn nicht, bringt man nicht ohne Grund ein Lebewesen um die Ecke".
Nur - wie bekommt man eine Spinne aus dem Klo?

Seiten